Die Neuanlage unseres Friedhofs ist fertiggestellt. Am vergangenen Freitag haben die Pfarrer Andreas Petzholz und Norbert Schlag das neu angelegte Urnengrabfeld in einer ökumenischen Feierstunde eingeweiht. Nachdem man schon seit langer Zeit festgestellt hat das es sich bei der überwiegenden Anzahl der Beerdigungen um Urnenbeisetzungen handelt hat man sich in Oberhausen darum bemüht dem würdig Rechnung zu tragen.
Nach Plänen der Dorfmoderatorin und Architektin Caroline Engelhardt wurde nun die Neuanlage verwirklicht. In einem Oval mit einem parkähnlichen Charakter finden viele blühende Pflanzen ihren Platz. Bestattungen sind in herkömmlichen Urnengräbern möglich aber auch an Reben und unter Bäumen.
Zur Einweihung sprach Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn und lobte das außerordentlich Hohe Engagement vieler ehrenamtlicher Bürgerinnen und Bürger die zum Gelingen ihren Beitrag leisteten.
Viele kommunale Vertreter der umliegenden Ortsgemeinden und Verbandsgemeinden, als auch der Landtagsabgeordnete Markus Stein, MdL waren ebenfalls zu Gast. Er, wie auch die anwesende Landrätin, Bettina Dickes, waren sich mit dem ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Rüdesheim, Martin Schwerbel, einig das die Urnengrabanlage Vorbildfunktion für viele weitere Ortsgemeinden sei.
Die zahlreich Anwesenden Bürgerinnen und Bürger bekundeten Interesse an der neuen Bestattungsmöglichkeit.
In der Mitte des Ovals findet sich ein großer, ortstypischer Sandstein mit Weinrebe. Für jede Bestattung wird an diesem ein Rebblatt aus Kupfer mit den Daten des Verstorbenen angebracht.

friedhof01friedhof02friedhof04