Auf der Grünen Woche erhielten Sie am Freitag während der Grünen Woche die Bronze Auszeichnung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner überreicht. Unter 1900 Dörfer die sich beteiligt hatten, gehörte Oberhausen an der Nahe zu den 30 Besten.
In ihrer Rede würdigte die Ministein den Ideenreichtum, den Zusammenhalt und das Engagement der Menschen in den Dörfern. „Ohne lebendige ländliche Regionen sehen wir alle alt aus. Und die Bewohner vor Ort haben oft die die besten Ideen, wie ein gutes Zusammenleben gelingen kann. Das Ehrenamt ist vor allem auch auf dem Land zuhause. Die Kreativität und Motivation unterstützen wir mit unserem Wettbewerb“, so Klöckner.

Richtig happy war Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn. 38 Personen aus Oberhausen, Duchrothwaren am Donnerstag nach Berlin gereist. Unterstützt wurde die Gruppe auch von einem Pärchen aus Niederhausen, sowie Einzelpersonen aus Wallhausen, und Dorsheim. Auch die Ortsbürgermeisterkollegen Petra Ender (Argenschwang) und Jörg Schneiß (Duchroth) unterstützten die Oberhäuser.

Bei der Preisverleihung war auch Landrätin Bettina Dickes dabei. Den Einmarsch von Oberhausen an der Nahe fand sie sehr beeindruckend. Von der Spitze der Verbandsgemeindeverwaltung Rüdesheim war leider niemand zu diesem besonderen Ereignis nach Berlin gekommen.
Nach der Preisverleihung feierten alle 30 Siegerdörfer ihre Auszeichnung beim Dorffest mit Musik und Tanz bis in den späten Abend.

Aufstellung Einlauf 6berreichung Urkunden 9Besuch Brndenburger Tor 3Besuch Fernsehturm 1Besuch Rest Berliner Mauer 2Eiknlauf mit Julia Klckner 7Empfang Schneberger Rathaus 13Gruppe auf Hinfahrt 16Hinfahrt im Bus 14