Erreichbarkeit der Ortsgemeinde: 0151 227 376 71, oberhausen@vg-ruedesheim.de

Sie möchten feiern?

gemeindehaus1

In unserem Gemeindehaus haben Sie
hierzu beste Bedingungen.

Alle Informationen erhalten Sie per Mail an
oberhausen@vg-ruedesheim.de


Die wohl erfreulichste Nachricht der Woche. Oberhausen an der Nahe wurde als Schwerpunktgemeinde anerkannt! Dafür hat die komplette Dorfgemeinschaft in den letzten 3 Jahren viel gearbeitet und diese Arbeit hat sich, wie man sieht, gelohnt.
Als Schwerpunktgemeinde ist es der Gemeindeverwaltung möglich höhere Fördersätze für öffentliche Projekte zu erhalten.
Das wichtigste Projekt dürfte das Gemeindehaus sein. Hierfür sind die ersten Entwurfspläne in der Mache.

Urkunde Oberhausen

Schwerpunktgemeinde Meldung Oberhausen

herrmannshoehle weck corona




Herzlich willkommen auf unserer Internetpräsentation. Oberhausen an der Nahe ist ein kleines, preisgekröntes Weindorf. In den vergangenen Jahren durften wir im Wettbewerb unser Dorf hat Zukunft Topplatzierungen auf Kreis-, Landes- und Bundesebene erlangen. Haben den Sonderpreis besonders nachhaltiger Innenentwicklung auf Landesebe gewonnen und haben gemeinsam mit unserer Nachbargemeinde Duchroth im europäischen Dorfwettbewerb eine Topplatzierungen erlangt mit der wir europaweit für Aufmerksamkeit gesorgt haben.
Viel Spaß beim stöbern auf unserer Homepage.

Aus gegebenem Anlass möchte ich Ihnen mitteilen, dass meine wöchentliche Sprechstunde Dienstag, von 18 bis 19 Uhr, von mir besetzt wird. Möchte Sie aber, liebe Bürgerinnen und Bürger um Verständnis bitten, dass persönliche Besuche nur für unaufschiebbare Dinge genutzt werden können.

Sie erreichen mich immer unter meiner Telefon-Nummer: 0176-41904220 oder per Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich bedanke mich vorab ganz herzlich für Ihre Verständnis, Ihre Annelore Kuhn, Ortsbürgermeistern



Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

nachfolgend erhalten Sie Informationen über die Betreuung in Notgruppen in Kindertagesstätten und Grundschulen.

- Die Kindertagesstätten und Grundschulen sind ab dem 16.03.2020 geschlossen.
- In jeder Kindertagesstätte und in jeder Grundschule werden bei nachgewiesenem Betreuungsbedarf sog. Notgruppen eingerichtet.
- Die Notbetreuung wird nur für diejenigen Kinder angeboten, die nicht zu Hause betreut werden können und deren Eltern in folgenden Bereichen arbeiten: Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken, Pflegedienste, Einrichtungen für alte und behinderte Menschen, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Ver- und Entsorger, Grundversorgung mit Lebensmittel.
- Hierzu ist eine Arbeitgeberbescheinigung erforderlich. Diese finden Sie hier zum Download.
- Die Verpflegung der Kinder ist in eigener Verantwortung sicherzustellen.
- Die betreuende Grundschule findet für die Kinder in den Notgruppen weiter statt.
- Anteilig zu viel gezahlte Elternbeiträge werden erstattet.
- Nähere Informationen erhalten Sie vor Ort.


Liebe Eltern,

zu Ihrer eigenen und zur Sicherheit Ihres Kindes weisen wir ausdrücklich daraufhin, dass die Betreuung in Schulen und Kitas die absolute Ausnahme darstellen soll.
Handeln Sie daher bitte in eigener Verantwortung.
Wir helfen gerne und werden auch das Mögliche möglich machen, bitten jedoch um Verständnis, dass auch uns und allen Trägern Grenzen gesetzt sind.
Vielen Dank und weiterhin alles Gute.

Ihr und Euer
Markus Lüttger
Verbandsgemeindebürgermeister

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Donnerstag die Sieger des 26. Bundeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ und die zuständige Bundesministerin für die ländlichen Räume, Julia Klöckner, in Schloss Bellevue empfangen. Da die Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, nahm Wolfgang Wenghöfer am Empfang teil.
Den Bericht von NaheNews finden Sie hier.

oberhausen berlin steinmeier bundeskanzler03oberhausen berlin steinmeier bundeskanzler01
Unsere erste Luitpoldfastnacht hatte einen super Einstand!
Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Akteuren bedanken, die dabei waren:
Michaela Christmann-Bott, Daniela Hermes, Heike Beilmann, Conny Nesseler, Monika Holzhäuser, Conny Blätz, Sandra Ortmann, Usch Jäckle, Hans-Werner Klingenschmitt, Markus Wolf, Daniela Hermes, dem Gesangsduo Herzog, Christina als Solo und mit Sohn Noah, Andreas Silvestri, den Ballerinas, Erich Fett und Alexander Hasslinger, Harald Jung und natürlich unserem Musikman Michael.
Ebenso geht mein herzlichstes Danke an mein Frauenteam, das wieder dafür sorgte, dass keiner hungern oder dürsten musste. Conny, Monika, Elke, Jutta und Conny, ihr wart wieder super!!!!
Ein ganz dickes Danke geht an unser tolles Publikum, das durch Mitsingen, Klatschen und die überaus gute Stimmung, die Aktiven perfekt unterstützten. Vielen, vielen Dank an Alle und ich freue mich auf ein Wiedersehen bei der Luitpoldfastnacht 2021 am 07. Februar!
Helau Eure Annelore Kuhn, die närrisch Ortsbürgermeisterin
Wir starten durch mit dem Bau des künftigen Mehrgenerationenplatz.
Bevor die beauftragte Baufirma loslegen konnte, mussten noch einige Vorarbeiten erledigt werden.
Bei Helfereinsatz am Samstag, 29. Februar fanden sich deshalb zahlreiche große und kleine Helfer ein, um den Rückbau der vorhandenen Spielgeräte zu erledigen, den Rindenmulch zu entsorgen, die Einfassung des Bouleplatzes zu entfernen und den Bauzaun aufzubauen.

Ganz, ganz herzlichen Danke für den tollen Einsatz! Ohne Eure Hilfe wäre dieses Großprojekt für uneren Ort einfach nicht umsetzbar.
Es ist für mich immer wieder schön zu erleben, dass es Euch Helfer gibt, manchmal mehr, manchmal weniger, abe es sind immer welche am Start.


Gruß
Annelore Kuhn
Hermann Fries
Oliver Wilbert

IMG 20200229 WA0001IMG 20200229 WA0005IMG 20200229 WA0008IMG 20200229 WA0012IMG 20200229 WA0014IMG 20200229 WA0016IMG 20200229 WA0018IMG 20200229 WA0021IMG 20200229 WA0024IMG 20200229 WA0026IMG 20200229 WA0027IMG 20200229 WA0028IMG 20200229 WA0029IMG 20200229 WA0032IMG 20200229 WA0033IMG 20200229 WA0035IMG 20200229 WA0036IMG 20200229 WA0034
Viel Stimmung erlebten die Narren am Mittwoch im vollbesetzten Gemeindehaus bei der Luitpoldfastnacht, die von der Gemeinde mit Ortsbürgermeisterin Annelore Kuhn an der Spitze ausgerichtet wurde. Michaela Christmann-Bott präsentierte ein über dreistündiges abwechslungsreiches Programm. Zu den Aktiven zählten auch bekannte Fastnachter, die auf den großen Bühnen der Fastnachtssitzungen im Kreis stehen.

Nach den Eröffnungsworten der Ortsbürgermeisterin blickte Michaela Christmann-Bott auf die Ereignisse in der Gemeinde in den letzten Monaten zurück. Von Verbandsbürgermeister Markus Lüttger wünscht sie sich, dass endlich wieder die Niederschriften der Ratssitzungen und Dankesworte der Gemeindeverwaltungen im Amtsblatt zu lesen sind. „Man darf sich nicht nur mit 32 Ortsgemeinden schmücken“, so die Protokollerin.

Zahlreiche Kalauer über die „Lieben Kleinen“ trug Hans Werner Klingenschmidt vor. Viel Gelächter gab es beim Auftritt der Ärztin (Sandra Ortmann) und ihrer Patientin (Monika Holzhäuser) die an dem unheimlichen „U-Syndrom“ litt.

Mit ihren Stimmungshits sorgten Frank und Gitte Herzog unter anderem bekannt von ihren Auftritten bei den WeisseFräck für viel Stimmung bei den Besuchern.

Vor vier Wochen waren zahlreiche Oberhäuser in Berlin, um die Bronzen-Auszeichnung vom Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in Empfang zu nehmen. Über diese Reise konnte Markus Wolf einiges berichten. Unter anderem, dass die Berliner im Straßenverkehr ganz schön überfordert sind, wenn Menschen vom Land kommen.

Ein Höhepunkt der Sitzung war auch der Auftritt von Daniela Hermes (WeisseFräck), die von ihren Erlebnissen im Skiurlaub erzählte. Was man erlebt, wenn man auf Männersuche ist, davon konnte das Oberhäuser „Original“ Usch Jäckle einiges berichten.

Die Lacher auf seiner Seite hatte auch der Hüffelsheimer Harold Jung (Hüffelsheimer Kuckuckseier), als er über seine Besuche in der Wirtschaft vortrug.

Aus Feilbingert kam Ortsbürgermeisterin Andrea Silvestri zur Luitpoldfastnacht, die als „Grüß Augustine“ bewies, dass auch Frauen in der Politik sehr wichtig sind. Sie machte den Vorschlag auch, dass zumindestens eine Frau in Führungspositionen wie zum Beispiel in den VG-Verwaltungen zu finden sind.

Mit dem Hit „Achterbahn“ von Helene Fischer begeisterte Christina Dietz (Närrische Kicker Odernheim) die Narren. Ein Höhepunkt war im Anschluss ihr gemeinsamer Auftritt mit ihrem fünfjährigen Sohn Noah, als sie das Lied „Schön ist es auf der Welt“ sangen.

Ein weiterer Höhepunkt der Fastnacht war der Auftritt des Oberhäuser Narrenchor (ONC) die mit dem Lied „Aber mir reichts“ von den Fehlaperlen das Gemeindehaus zum Wackeln brachten.

Zum Abschluss der Luitpoldfastnacht sorgten die Ballerinas von den Bachschnoogen aus Staudernheim (Erich Fett und Alexander Haßinger) für einen grandiosen Abschluss der Sitzung. Mit ihrem Vortrag sind sie bereits in diesem Jahr bei zahlreichen Sitzungen unter anderem in Bockenau und Waldalgesheim aufgetreten.

Mit den Liedern „Wir halten die Welt an“ und „Dorfkinder“ vorgetragen vom ONC und den Aktiven klang eine gelungene Luitpoldfastnacht aus, die im kommenden Jahr am 7. Februar an einem Sonntag ihre Fortsetzung findet


Luitpoldfastnacht pdw 190220 02 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 06 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 08 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 09 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 11 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 16 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 19 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 24 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 30 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 32 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 34 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 40 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 42 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 46 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 49 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 51 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 53 w2000 h2000Luitpoldfastnacht pdw 190220 55 w2000 h2000

Am 18. Februar arbeiten die Pfalzwerke am Stromnetz. Wer sicher gehen will, zieht bei wichtigen Geräten lieber den Stecker!

HP Pfalzwerke

Sprechzeiten der
Ortsgemeinde

jeden Dienstag ab 18 Uhr
im Gemeindehaus
Naheweinstr. 22
55585 Oberhausen an der Nahe
oberhausen kopf wappen1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.