Erreichbarkeit der Ortsgemeinde: 0151 227 376 71, oberhausen@vg-ruedesheim.de

Sie möchten feiern?

gemeindehaus1

In unserem Gemeindehaus haben Sie
hierzu beste Bedingungen.

Alle Informationen erhalten Sie per Mail an
oberhausen@vg-ruedesheim.de

Liebe Oberhäuser*Innen,

unser erstes Maijen-Treffen haben wir im April bei tollem Wetter veranstaltet. Es kam der Vorschlag auf, dass wir das Treffen auch mal an anderen Wochentagen abhalten könnten. Diesen Vorschlag nehmen wir gerne auf und treffen uns ab sofort jeden 5. des Monats, somit ist unser nächstes Treffen am 5. Mai (zufällig ein Donnerstag). Wir hoffen, dass in Zukunft nun vielleicht auch Bürger*Innen kommen können, denen der Donnerstag nicht gepasst hat.

Packt euer Picknick-Körbchen und kommt um/ab 18 Uhr in den Generationenpark.

Wir freuen uns auf euch.

Viele Grüße

Ortbürgermeister Marcus Röth & der Gemeinderat





Auf Grund der beginnenden Baumaßnahmen hat sich die Ortsgemeinde  entschlossen aus Sicherheitsgründen den oberen Zugang zum Spielplatz zu sperren. Bitte benutzen sie den Zugang durch den Kirchgarten.

Dieser Tage haben sie ein Anschreiben der Pfalzwerke in ihrem Briefkasten vorgefunden. Eine Kopie des Anschreibens haben wir ihnen hier nochmals eingefügt.

Bei Rückfragen wenden sie sich bitte direkt an die im Anschreiben genannten Kontaktdaten.


Liebe OberhäuserInnen,

wie der Ein oder Andere bestimmt schon mitbekommen hat, gibt es in naher Zukunft Glasfaser in Oberhausen .

Bis Ende 2025 soll dann die ganze Verbandsgemeinde Rüdesheim flächendeckend damit versorgt sein, eins nehme ich schon mal vorweg, solange müssen wir nicht warten. Jetzt eine Bitte an euch, der Anschluss wird für alle kostenfrei sein, sobald man mit dem jeweiligen Anbieter bereits Vertragspartner ist oder sein wird. Glasfaser ist die Zukunft, des Weiteren ist ein Glasfaseranschluss in der heutigen Zeit eine Aufwertung der Immobilie. Wir sollten alle die Chance ergreifen, das Angebot anzunehmen. Weitere Informationen finden sie unter Unsere grüne Glasfaser. Genauere und weitere Informationen werden natürlich noch folgen...   

Grüße Marcus Röth 

Breitband_Unterzeichnung.jpg
Bei der heutigen Vertagsunterzeichnung, von links nach rechts:
Ralf Stratmann (UGG), Ortsbürgermeister Marcus Röth und Bürgermeister Markus Lüttger

Am vergangenen Samstag war die Dorfgemeinschaft aufgerufen sich am Dreck-weg-Tag zu beteiligen. Einmal jährlich schwärmen die OberhäuserInnen aus um den Wohlstandsmüll aus der Natur zu entfernen. In diesem Jahr handelte es sich um ungeahnte Mengen. Die Ortsgemeinde musste sogar Container nachordern. Unverständlich dass es immernoch BürgerInnen gibt die ihren Restmüll, ihren Bauschutt und sonstige Altlasten rücksichtslos in der Natur ausbringen. Das meiste davon wäre ganz einfach über die Wertstoffhöfe zu entsorgen. Selbst Altmetall findet sich, dabei sind regelmäßig Altmetallhändler unterwegs und nehmen dies dankbar entgegen.

Tatsächlich fanden sich außerordentlich viele Hygieneprodukte, Babywindeln und Pflegeabfälle aus dem Bereich der Altenpflege, in den Büschen rund um die Wanderwege. Hier fehlt allen Beteiligten jegliches Verständnis. Es fanden sich Autoreifen, Sofas, Gartenzäune, mehr als 100 Schnapsflaschen und vieles mehr.

Zum Abschluss bedankte sich Ortsbürgermeister Marcus Röth bei den vielen Helfern und spendierte ein reichhaltiges Mittagessen. Die angestammte Küchencrew hatte wieder so einiges auf die Tische gezaubert. Mit von der Partie waren auch wieder die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Jugendfeuerwehr.

DWT_2022d.jpg  DWT_2022b.jpg DWT_2022a.jpg
Allerorten wird nach Wohnraum für die Flüchtenden aus der Ukraine gesucht. Sie können helfen? Anbei ein Aufruf unseres VG-Bürgermeisters und ein Merkblatt bzgl Wohnraum. Wenn sie helfen möchten wenden sie sich bitte an die angegebenen Kontakte der Verbandsgemeindeverwaltung.


Wohnraum_für_Flüchtlinge.jpg


Merkblatt



Bis zum 15.12.2021 können alle Bürgerinnen und Bürger an einer Befragung zum Kreisentwicklungskonzept teilnehmen. Wie bewerten Sie unsere Region? Was sind Ihre Wünsche hinsichtlich Wohnen, Arbeit, Versorgung, Freizeitgestaltung, dem gesellschaftlichen Miteinander? Ihre Meinungen und Vorstellungen helfen mit, die zukünftige Entwicklung unseres Landkreises positiv zu gestalten.
Wir freuen uns über Ihre Mitwirkung!. Der Link https://www.kreis-badkreuznach.de/kreisentwicklung/ leitet Sie zu einem Fragebogen weiter, der dabei hilft, Ihre Zukunft in unserem schönen Landkreis zu gestalten!





Sehr geehrte Damen und Herren,

Wichtiger Hinweis:
Bei Sitzungen kommunaler Gremien gilt mit dem Inkrafttreten der 28. CoBeLVO die 3G-Regelung. Das bedeutet, es gilt neben der Maskenpflicht, die am Sitzplatz bei Wahrung des Abstandsgebots von mind. 1,50 m entfällt, die Testpflicht.

Die Testpflicht entfällt für geimpfte oder genesene Personen. Nicht geimpfte oder genesene Personen müssen einen gültigen POC-Antigen-Test oder PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Die Tests müssen durch geschultes Personal einer Teststation erfolgen. Die bisher üblichen Selbsttests sind nicht zulässig.

Dem Vorsitzenden obliegt das Hausrecht.

Mit freundlichen Grüßen
Marcus Röth

Auch die 4. Talweihnacht war wieder ein voller Erfolg. Zum ersten Mal fand die Talweihnacht im neuen Generationenpark statt. Eine tolle weihnachtliche Atmosphäre bietete das neue Veranstaltungsgelände rund um die ev. Kirche, genau das Richtige für einen gemütlichen Weihnachtsmarkt. Auch das Wetter hatte es dieses Jahr gut mit uns gemeint, so konnten die zahlreichen Besucher gemütlich über die Talweihnacht schlendern und das eine oder andere Weihnachtsgeschenk wurde schon gekauft. Für das leibliche Wohl war selbstverständlich wieder bestens gesorgt.

Auch unsere Schirmherrin Fr. Bettina Dickes war genauso begeistert von unserer Talweihnacht wie die zahlreichen Gäste aus nah und fern. Die weiteren Gäste Naheweinkönigin Sophie Semus, Julia Klöckner Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Michael Cyfka CDU Kreisvorsitzender waren unserer Einladung gefolgt und fühlten sich wohl bei uns. Der neue Weihnachtswunschbaum, an dem Kinder ihre Wünsche aufschrieben oder aufmalten und dann aufhängen konnten, wurde bestens angenommen. Ich bin mir sicher, dass der eine oder andere Wunsch  bestimmt in Erfüllung geht.
Als Highlight gab es zum Abschluss wieder unsere Tombola bei der jeder Gewinn ein Mindestwert von 50€ hatte.

Ein großes Dankeschön gilt dem gesamten
Orga- Team der Talweihnacht, allen Helferinnen und Helfer die uns in jeder Hinsicht unterstützt haben, allen Standbetreiber und natürlich auch allen Sponsoren für unsere Tombola.
Ohne eure Hilfe könnten wir so eine tolle Talweihnacht gar nicht ausrichten und darauf können wir doch alle stolz sein.

Ich bin mir sicher,  dass es auch wieder eine 5. Talweihnacht geben wird. Das Orga- Team war überwältigt durch das positive Feedback von zahlreichen Besuchern.

Ich wünsche euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit

Marcus Röth,  Ortsbürgermeister 


Die Presse zur 4. Talweihnacht:
Öffentlicher Anzeiger
Nahe-News
Allgemeine Zeitung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.